Ford Model A Pickup

Beschreibung

Das Ford Modell A wurde in den Jahren 1928 bis 1931 gebaut. Dieser Typ löste das legendäre Model „T“, Tin Lizzy genannt ab. Der erste Model A wurde am 27. Oktober 1927 vorgestellt und lief am 2. Dezember 1927 mit vom Band. Es wurde auch in Europa, Südamerika und in Lizenz in der Sowjetunion produziert. 

Das Modell A wurde in vier Standardfarben ausgeliefert – aber nicht in Schwarz. Aus fertigungstechnischen Gründen waren aber die Kotflügel stets schwarz lackiert.

Es gab eine ganze Reihe unterschiedlichen Karosserieformen und das Fahrgestell wurde so gebaut, dass sämtliche angebotenen Karosserieformen darauf montiert werden konnten. Zu haben war das Modell A als Coupé (Standard und Deluxe), Business-Coupé, Sport-Coupé, Roadster (Standard- und Deluxe), zwei- und viersitziges Cabriolet, Convertible Sedan, Phaeton (Standard und Deluxe), Tudor (Zweitürer, Standard und Deluxe), Fordor (Viertürer, zwei oder drei Fenster, Standard und Deluxe), Town Sedan, Victoria, Station-Lastwagen, Taxi, LKW und Commercial.

Der Motor war ein Vierzylinder-Reihenmotor mit stehenden Ventilen, einem Hubraum von 3236 ccm, einem einfachen Steigstromvergaser von Zenith und etwa 30 kW, also 40 PS.

Diese Pferdchen schoben das einfache Gefährt in Richtung 100 km/h. Der Spritverbrauch lag dabei zwischen 8 und 9 Litern auf 100 Kilometer.

Das Getriebe war ein unsynchronisiertes 3-Gang-Schieberadgetriebe mit Rückwärtsgang. Das Model A hatte mechanisch betätigte Trommelbremsen mit Umlenkwellen und Bremsstangen. Wie der T hatte der A starre Deichselachsen (vorn geschoben) an Querblattfedern.

Die Baujahre 1928/1929 sowie 1930/1931 sehen leicht unterschiedlich aus, sind technisch aber grösstenteils identisch. Eine der Modifikationen ab dem Jahr 1930 sind die Räder. So sind die Baujahre 1928/29 mit 21 Zoll-Felgen ausgerüstet, die Baujahre 1930/31 mit 19 Zoll-Felgen.

Für einen Roadster musste man 385 Dollar hinblättern und für den luxuriösen, viertürigen «Town Sedan» wurden bis zu 570 Dollar fällig.

Die Produktion wurde nach 4’320’446 gebauten Fahrzeugen am 31. August 1931 beendet. Das Modell A wurde durch ein aktualisiertes Modell ersetzt, das von Ford «Model B» genannt wurde.

Gut zu wissen:

  • Henry Ford hatte seinen Zulieferern für die Antriebsmotoren eine bestimmte Grösse für die Transportkisten vorgeschrieben, damit er aus diesen die Bodenbretter für die Fahrzeuge herstellen konnte.
  • Das Ford Modell A war das erste Fahrzeug von Ford, welches nach heutigem Standard mit einem Brems-, Kupplungs- und Gaspedal sowie einer Gangschaltung versehen war.

Das hier angebotene Exemplar wurde vom jetzigen Besitzer in der ältesten Stadt Uruguays entdeckt: Colonia del Sacramento. Der Wagen befand sich in einem absolut soliden Zustand und gehörte einer älteren Dame, deren Mann verstorben und angeblich deutscher Abstammung war.

Nach einem ordentlichen Hürdenlauf ist der Wagen nach Deutschland gelangt, wo er mit etwas Aufwand zu einem wunderschönen und strassentauglichen Model A umgerüstet wurde. Blinker, Leuchten und Bereifung wurden dafür erneuert und die Wasserpumpe ersetzt. Die Sitze wurden neu beledert und gepolstert und die Pritsche hat einen neuen Anstrich beansprucht. Der Wagen ist absolut solide und befindet sich in einem sehr guten Zustand.

Das Auto ist eingelöst, steht zurzeit in Haiterbach, Deutschland und wird gerne in die Schweiz importiert.

Preis: 30’000 Euro VHB

Details

– Sehr guter Zustand

– Jahrgang 1928

– Neue Blinker und Leuchten

– Neue Reifen

 

– Ab TÜV-Prüfung

– Neues Leder

– Neu lackierte Ladefläche

– Super Farbkombination

nicht was Du suchst?

Gerne suchen wir Dein individuelles Wunschfahrzeug.

Einfach unverbindlich anfragen und von unserem Netzwerk profitieren.