VW T2 Typ 26

Beschreibung

Anno 1967 präsentierte Volkswagen die zweite Generation seines Transporter auf dem Markt, den VW T2 – Typ 2.

Der VW T2 war etwas grösser und schwerer als sein Vorgänger und war nun mit grossen Fenstern bestückt. Für die Bus-Variante gab es nun serienmässig eine Schiebetür. Der Motor, nach wie vor ein luftgekühlter Boxer, nahm durch eine flachere Bauweise etwas weniger Platz ein, wobei die Leistung auf bis zu 70 PS gesteigert werden konnte. Auf Wunsch gab es für diese Generation erstmals ein 3-Gang-Automatikgetriebe und die Nutzlast konnte auf eine Tonne angehoben werden.

Aus insgesamt acht Grundtypen leitete sich eine Vielzahl von T2 Ausführungsvarianten ab. Kunden konnten sich aus einem Katalog von Sonderausstattungen den eigenen Personen- oder Lastentransporter (oder beides in einem) nach persönlichen Vorstellungen zusammenstellen.

Auf den ersten Blick fällt einem sofort die veränderte Front auf. Diese war beim T2 nun mit einer gewölbten durchgehenden Frontscheibe und integriertem Lüftungsgitter gekennzeichnet. Ausstellfenster waren Sonderausstattung und die Karosserie des VW T2 wuchs bei gleichem Radstand und gleicher Breite um 20 cm.

Wie schon im T1 war das durchgehende Armaturenbrett im Innenraum aus Blech. Nun jedoch verziert mit einer Kunststoffblende und einem Instrumenteneinsatz mit Tachometer, Kraftstoffanzeige und Uhr (die Uhr war dabei ebenfalls als Sonderausstattung erhältlich). Zudem wurde das Fahrzeug nun mit zusätzlichen Luftaustrittsöffnungen, einer Radio- und Lautsprecheraussparung sowie einem Handschuhfach mit Deckel (ebenfalls Sonderausstattung) ausgestattet.

Der VW T2 besass ein Fahrwerk mit Kurbellenker-Radaufhängung vorn und Schräglenker-Hinterachse, somit also Einzelradaufhängung an beiden Achsen. Dadurch bot der Wagen ein Höchstmaß an Fahrstabilität, Komfort und Verkehrssicherheit.

Die Frontlenkerbauweise bot eine optimaler Raumausnutzung und der luftgekühlte Heckmotor sorgte für hervorragende Traktionseigenschaften auf nahezu jedem Untergrund. Auch seine Betriebssicherheit war legendär und das selbst bei tropischer Hitze oder arktische Kälte. In Sachen Zuverlässigkeit galt er als unverwüstlich, selbst unter härtestem Einsatz.

Der hier angebotene T2 stand sehr lange in einer Scheune auf einem Bauernhof und wurde fachmännisch frisch restauriert. Das Schweizer Fahrzeug wurde in Ferrari-Rot lackiert, mit einer Cagero Vorderachse ausgestattet und mit Fuchs-Replika-Felgen bestückt. In Verbindung mit den schwarzen Akzenten und der wunderschönen, mit Holz bestückten Ladefläche lässt dieser Wagen die Herzen der Fahrer und der Passanten höher schlagen. Es wurden gut 40’000 in die Restauration invertiert und das Auto fährt sich absolut traumhaft. Seit der Restauration ist der Wagen kaum gefahren worden.

Fahrzeug ist eingelöst und fahrbereit. Besichtigung und Probefahrt auf Anfrage. Verkauf im Kundenauftrag.

Preis: 49’900 CHF VHB

Details

– Frisch restaurierter Scheunenfund

– Jahrgang 1974

– Fuchs Replika Felgen

– Cagero Vorderachse

– Alles eingetragen/ab MFK

– Grosser Service

– Neuer Vergaser

– Neuer Zündverteiler

– Neue Kabel

– Neue Schläuche

– 80’745 Km

– CH-Fahrzeug

nicht was Du suchst?

Gerne suchen wir Dein individuelles Wunschfahrzeug.

Einfach unverbindlich anfragen und von unserem Netzwerk profitieren.